Ausgabe KW 39/11 | Freitag, 30. September 2011

 

St. Barbara Bruderschaft "1864" Alsweiler
 Kirmes in Alsweiler
Dank allen Teilnehmern
Die St. Barbara Bruderschaft feierte traditionell die Kirmes in Alsweiler. Die große Zahl derer, die unserer Einladung gefolgt waren zeigt uns, dass wir mit der HL. Messe und dem Frühschoppen richtig liegen und somit einen Teil zum Gelingen der Dorfgemeinschaft beitragen.

Nach der Einnahme eines Begrüßungstrunks, gestiftet von Herrn Lauer von der Kreissparkasse und den ersten lockeren Gesprächen setzte sich der Festzug, begleitet von der Musik des Musikvereins Alsweiler, von der Kreissparkasse zur Kirche in Bewegung.

Wir danken an dieser Stelle unserem Präses Pfr. Wolfgang Breininger für die feierliche Messe und Herrn Diakon Wolfgang Schu für die Festpredigt. Der Küsterin Helga Wegmann und ihren Helferinnen herzlichen Dank für den Kirchenschmuck.
Musikalisch umrahmte der Männergesangverein Alsweiler die Hl. Messe. Die Mitglieder der St. Barbara Bruderschaft, Peter Rauber, Robert Rauber, Klaus Brill und Willibald Schu übernahmen den Altar- und Lektorendienst.
Berthold Eckert verlas zu Beginn der Messe das Einfahrtgebet und am Ende der Messe das Ausfahrtgebet.
Nach der Messe ging es zum Frühschoppen in die Cafeteria der Sporthalle. Helmut Rauber, 1.Vorsitzender der St. Barbara Bruderschaft Alsweiler, begrüßte die Gäste, unter ihnen Landrat Udo Recktenwald, Bürgermeister Werner Laub, Ortsvorsteher Paul Schäfer und das SPD-Kreistagsmitglied Magnus Jung.

Er dankte dem Musikverein Alsweiler und dem Männergesangverein Alsweiler ohne deren Musik und Gesang er sich einen solchen Frühschoppen nicht vorstellen könne. Vertreten waren auch in diesem Jahr wieder der Kath. Bergmannsverein Marpingen und die St. Barbara Bruderschaft Urexweiler, wofür sich Rauber besonders bedankte. Ebenso bedankte er sich bei den Damen, welche auch in diesem Jahr zahlreich vertreten waren.
Mit Gesprächen, Musik und Gesang wurde ein fröhlicher Frühschoppen gefeiert. Der Höhepunkt war dann das Anstimmen des Steigerlieds, jeder Gast erhielt auf Kosten der Bruderschaft Alsweiler einen Schnaps, mit welchem danach auf das gegenseitige Wohl angestoßen wurde.

Dank des unermüdlichen Einsatzes von Ilona`s Team gab es keinerlei Probleme mit der Flüssigkeitszufuhr und auch die Zufuhr fester Nahrung war gesichert. Nach dem Mittagstisch stand der Besuch des Kirmesplatzes an. Hier wurde dann bis spät in den Abend an den Bierständen und im Festzelt gefeiert und auch die Winzerstube wurde besucht.
Zu späterer Stunde mussten dann einige noch einen Zwischenstopp im Gasthaus Morsch einlegen, da ansonsten der Heimweg zu lang war.
Als Fazit halten wir fest: Gemeinsamkeit ist die beste Grundlage für schönes Feiern und wir vertrauen darauf, dass diese Gemeinsamkeit bei uns noch lange Tradition haben wird.

Webmaster

Werner Holzer

Am 01.09.2014 - N E U E Bilder Tagesfahrt eingestellt

Stand:  - 761

Seit dem 20.10.2008, sind Sie Besucher Nr.:

 

www.counter-go.de